NYV IV. Koenigin der Welt.

Veröffentlicht: 17. Oktober 2007 in Travel
Schlagwörter:

Finally arrived! Gegen 23 Uhr New Yorker Zeit holt mich Dani von der Subway ab und bringt mich nach Hause in die 11. Strasse, mitten im Village. Vor der Eingangstuer bleibt er stehen und deutet nach gegenueber: „Da wohnt Annie Leibovitz, und da vorne Julianne Moore.“

Och, nette Gegend. Aber es kommt noch besser.

Diverse Stockwerke spaeter lerne ich Danis Mitbewohner Curtis kennen, einen Komponisten. Wir wollen ziemlich schnell heiraten. Dann koennte er naemlich auch in Berlin komponieren (okay, ueber Berlin bin ich gerade weg, aber wir finden sicherlich einen Kompromiss. Schliesslich ist Stuttgart viel schoener als Berlin!). Ich dagegen haette eine schnuckelige Village-Wohnung und die Green Card und wuerde monatsweise in Deutschland und New York leben. Perfekt!
Inzwischen zeigt meine innere Uhr 6 Uhr morgens, aber ich bin gerade sowieso jenseits von Gut und Boese, also gehen wir auf ein Willkommensbier nach oben aufs Dach, Couch inklusive. Wobei mich die Couch null interessiert, denn die hell erleuchtete, naechtliche Aussicht da oben ist gigantisch! Das Empire State Building strahlt mich an, etwas weiter weg glaenzen die typischen Boegen des Chrysler-Buildings (heisst das eigentlich bald Daimler-Building? ;-)) und direkt vor uns liegen ein paar schwer beeindruckende Lofts im ziemlich hippen Meatpacking Disctrict.

Das Beste aber kommt zum Schluss: Beim Runtergehen zieht Dani mich an die andere Bruestung und zeigt mir im Nachbarhaus eine noch unbewohnte Traumwohnung auf zwei Stockwerken – sie gehoert Leonardo DiCaprio. Wenn ich im Weitsprung jemals vier Meter geschafft haette, koennte ich jetzt mit einem Sprung auf seine Terrasse huepfen. Voller Einblick ins Wohnzimmer! Sehr cool! Und dann kann ich es mir leider nicht verkneifen: Ich stelle mich in Positur, die Arme weit ausgebreitet und schreie: „Ich bin die Koenigin der Welt!“

Advertisements
Kommentare
  1. Stilli sagt:

    Hallo Schatz,
    das ist ja ein Traum in NY. Ich habe Deine Zeilen sehr genossen. Toll geschrieben (das hat was von Sex in der City, Carrie und ihre Kolumne läßt grüßen..), ich war gerade mitten drin im Village. Alles Liebe und genieße Deine Zeit weiter…und bitte grüsse auch auch Carrie, Samantha, Charlotte und Miranda ganz lieb von mir 🙂
    Lieben Gruß und einen dicken Kuß Stilli

  2. miss k. sagt:

    Gestern abend auf dem Heimweg sind wir mitten in Dreharbeiten gestolpert und waren schon sehr aufgeregt, dass wir die vier Damen vielleicht gleich zu Gesicht bekommen. War aber dann doch nur eine bei uns unbekannte amerikanische TV Show… 😦 aber wer weiss? Ich bin ja noch ein bisschen hier! Liebe Gruesse!

  3. […] VIII. Die Stars und ich, zumindest mittelbar. 19Okt07 Von Leo & Co. habe ich ja bereits erzaehlt, auch wenn ich die Baggage live noch nicht spotten konnte. Ist aber nur eine Frage der Zeit, denn […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s