NYC XVI. Post-travel.

Veröffentlicht: 24. Oktober 2007 in Travel
Schlagwörter:

Nun bin ich wieder hier, zumindest koeörperlich. Auf den geistigen und gefueühlsmaessäßigen Rest muss ich gerade noch verzichten.

Ich warte zum Beispiel jeden Moment darauf, dass Curtis und Daniel zur Tueür reinkommen und wir in liebgewonnener Manier in der Kueüche vom Tag erzaeählen und ueüberlegen, was wir abends machen. Es ist furchtbar seltsam, vor der Haustueür kein 11th Street Café mehr zu haben. Die S-Bahn ist viel zu sauber. Autofahren fueühlt sich an wie ne Fussßkrankheit. Werbung in Deutsch sieht komisch aus. Und erst meine Tastatur! Eine Woche amerikanisches Mac-Keyboard, und jetzt bleiben meine Finger jedes Mal bei Umlaut oder Scharf-S ueber den Tasten haeängen, weil sie nicht recht wissen, wohin.

Frage mich, ob da eine Mueütze Schlaf hilft oder ob ich nicht besser ins naeächste Flugzeug steigen sollte. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s