Gut trainiert am Beckenboden.

Veröffentlicht: 3. November 2008 in Das Leben im Allgemeinen
Schlagwörter:,

Vibrationstraining mit PowerPlate ist die neue Wunderwaffe. Gegen alles. Fettpölsterchen, schlaffe Muskeln, Rückenbeschwerden, Osteoporose, Cellulite, sogar gegen Fältchen im Gesicht. Vereinfachtes Prinzip: Draufstellen, durchschütteln lassen, und nach 10 Minuten hat man dann 97 Prozent aller Muskeln im Körper trainiert. Das Ganze zweimal die Woche = Traumbody. Soweit die Werbung.

Ich mach jetzt mal den Praxistest, heute die zweite „Stunde“ gehabt. Und in der Tat, es ist nicht ganz unanstrengend und man holt sich ein bisschen Muskelkater. Das Beste aber ist die Entspannung zum Schluss. Heute zum Beispiel sollte ich mich auf die vibrierende Platte setzen und das Kreuz durchdrücken. Hab ich natürlich gemacht, und was soll ich sagen? Ich hatte schon schlechtere Orgasmen. 😀

Advertisements
Kommentare
  1. Grünste sagt:

    …ich muss umziehen! In Stuttgart ist sogar das Vibrationstraining kürzer. Ich muss in Ka 30 min Schmerzen leiden und schwitzen bevor ich mich zur wohlverdienten Beckenbodenentspannung orgasmen kann.
    Ps: schon mal dabei nach vorne gebeugt ;-)?

  2. miss k. sagt:

    *gg* Ja, in Stuttgart herrscht eine ganz andere Erdanziehung, deswegen… Nein, meine Liebe. 10 Minuten sagt die Werbung, 20 sagt meine Trainerin und demnächst will sie pro Einheit von 30 auf 45 Sekunden erhöhen. In Deine Belastungszone komm ich also auch noch, keine Sorge. Kannst trotzdem gern nach Stuttgart ziehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s