30 Tage, 30 Tassen: Bild 3.

Veröffentlicht: 3. April 2009 in Aufgelesen
Schlagwörter:

Die No. 3 in der Serie, aber meine allererste in der Studentenbude. Ich weiß nicht mehr genau, woher ich sie habe, aber sie hat meine ersten Jahre an der Uni treu begleitet – damals übrigens noch mit Tee, weil ich erst viel später auf den Geschmack von karamelligem Milchkaffee gekommen bin. Man sieht es ihr an: Innen hat der Lack lauter dunkelbraun verfärbte Risse. Ein schlimmer Tag war, als sie ins Spülbecken fiel, und natürlich genau dort ein Stückchen abbrach, wo ich meine Lippen anzusetzen pflegte (in dieser Hinsicht bin ich treu). Ab dem Tag fehlte entweder das Wunderbar-glatt-unter-der-Lippe-Gefühl oder das Jetzt-sitzt-sie-richtig-Gefühl. Nun ja. Kommt Zeit, kommt neue Tasse. Aber sie hat noch heute einen festen Platz im Kaffeetassenschrank und wird auch noch die nächsten zehn Umzüge in Ehren mitmachen. Voilà:

Herzmond

Advertisements
Kommentare
  1. Wortman sagt:

    10 Umzüge willst du noch machen? Was hast du denn vor? 😉

  2. Renee sagt:

    dieses Jetzt-sitz-sie-richtig-Gefühl ist auch bei mir entsheident 😉
    und braune Risse in der Innenseite finde ich toll 😉 so hat die Tasse sicher viel zu erzählen 😉

  3. miss k. sagt:

    @Renee: Sie plaudert ununterbrochen 😉

    @Wortman: Naja. Frau weiß ja nicht, was noch so alles passiert und wohin dieses (hoffentlich bald wieder) furchtbar aufregende Leben sie noch verschlagen wird! Außerdem, mein Lieber, nur am Rande: Ich bin ja soooo jung! Da sind auch noch zehn Umzüge drin. 😀

  4. Sabine sagt:

    Die Tasse hat persönlichkeit 🙂 die Farben sind total schön und ich versteh, dass sie dir am Herzen hängt 🙂

  5. Wenn wir mal zusammen Kaffee trinken (Mit viel Karamel bittesehr) – dann will ich die rechte! 🙂

  6. miss k. sagt:

    @offensichtlich Ich sag Dir was: Du kriegst beide! Auf einmal! 😉

  7. Ha! Aber nacheinander, sonst wird´s schwierig für mich… 🙂

  8. miss k. sagt:

    Glaub mir, liebe O., Du schaffst das. Es ist eine Tasse – von beiden Seiten fotografiert. 😉

  9. Äh, ah, ui oh! Ich glaube, ich muss mir mal wieder neue Kontaktlinsen besorgen, Minus 8 Diophtrin sind wohl immer noch zu wenig….

  10. amorak sagt:

    sie ist soooo herzisch *g*

  11. Wortman sagt:

    Stimt miss k. Wenn man so jung ist, kann man noch paar Mal umziehen 😉
    Aber irgendwann wird es auch langweilig 😉

  12. freidenkerin sagt:

    Bei mir gibt’s auch ein paar Tassen, die trotz Scheuern und sorgfältigem Spülen dunkle, haarfeine Risse und Verfärbungen der Innenseite haben. Aber Wegwerfen würde nie in Frage kommen! 😉
    Bin zwischen meinem 21. und 33. Lebensjahr zwölfmal umgezogen. Manchmal kommt es mir wie ein Wunder vor, daß ich seit beinahe 19 Jahren jetzt in ein und derselben Wohnung hause.
    Wünsche dir ein gutes und schönes Wochenend! 🙂

  13. kalle sagt:

    Die sehen richtig handgemacht aus, besonders die Mondtasse gefällt mir. Dazu ein paar Monlieder von Pe Werner, lg Kalle

  14. miss k. sagt:

    @freidenkerin: Lieben Dank, das wünsche ich Dir auch! Mit Sonne und Kaffee! 🙂
    Und zwölfmal umziehen ist hart. Ich persönlich schätze es sehr, fest an einem Ort zu sein. Meine aktuelle Wohnung habe ich seit über vier Jahren und es ist immer noch schön, sie mit liebevollen Details und neuen Teilen noch gemütlicher zu machen. Allerdings weiß ich ja nie, wohin es mich durch welche Irrung verschlägt, beruflich oder privat. Richtig und final angekommen bin ich wohl noch nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s