Listen and cry.

Veröffentlicht: 29. August 2009 in Job
Schlagwörter:,

Radio gilt als  „Nebenbeimedium“, das man neben einer anderen Tätigkeit hört, und das stimmt natürlich. In meinem Fall beim Zähneputzen, Kontaktlinsen rein- und rausklamüsern, duschen, an- und abhübschen, beim Abwaschen, Kochen, beim Autofahren und und und. Aber es gibt auch zahlreiche Momente, in denen das Radio zur Hauptsache wird.  Gut gemachte, lebendige und informative Beiträge sind das eine. Das andere ist die Musik. Stücke, denen man sich mit ungeteilter Aufmerksamkeit hingeben sollte – der Melodie, den einzelnen Instrumenten, dem Rhythmus, der Stimme, den Zwischentönen oder dem Text. Am besten allem. Ein Lied kann die eigene Stimmung auf wunderbare Weise verstärken, es fügt Aspekte hinzu, macht glücklich, beflügelt, tröstet und lässt Tränen fließen. Schon sehr bemerkenswert.

Radiowoche, Tag 4: Fury in the Slaughterhouse mit „Radio Orchid“, ein Lied von einer alten Dame, die sich aus Trauer um ihren Mann einen eigenen Radiosender kauft. Wer’s genau wissen will, liest die Lyrics mit.

Advertisements
Kommentare
  1. Sascha sagt:

    (…) und abhübschen (…)

    Irgendwie bezweifle ich, dass das bei dir möglich ist 😉

  2. miss k. sagt:

    Tja. Und ich hielt Dich für einen Mann mit Fantasie . 😛

  3. Sascha sagt:

    Durchaus, liebe miss k., durchaus. Aber nach einem intensiven Gespräch zwischen der Fantasie, Gott und mir, mussten Gott und die Fantasie kleinlaut zugeben, dass auch ihnen Grenzen gesetzt seien, wenn es um das „Abschönen“ von miss k. ginge 😉 Und wer wäre ich, dass ich einem Gott widerspräche?^^

    So, nun aber genug der Blasphemie, sonst streicht uns der Boss von „oben“ noch den gemeinsamen Freiflug auf Wolke 7 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s