Je später die Schicht, desto hübscher der Morgen.

Veröffentlicht: 21. Mai 2010 in Job
Schlagwörter:,

Mit dem Schichtdienst haben mein Körper und ich noch etwas zu kämpfen. Die kürzliche Nachtschicht brauchte drei Tage, um sich wieder rauszuschlafen. Wenn wir es uns allerdings aussuchen könnten, würden wir ständig die Spätschicht nehmen: Wach bis in die Puppen, ausschlafen bis halb elf und dann ab in die Kaffeebar am Bahnhof von Oos. Dort gibt’s dann ein paar Stunden lang Caramell Macchiato und Chai Latte und Müsli und sonstige Leckereien nebst gratis Internet und immer genügend Lesestoff aus dem Zeitschriftenladen nebendran. Perfekt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s