NewZ III. Platsch.

Veröffentlicht: 12. Dezember 2010 in Travel
Schlagwörter:, , , ,

Wir haben den Wechsel der Erdhalbkugel nicht sonderlich gut verkraftet und gönnen uns erst mal eine kleine Sommergrippe. Außerdem hat es angefangen zu regnen. Als wir Auckland in Richtung Coromandel verlassen, ist die Laune nahe null. Der Pacific Ocean Drive ist allerdings auch bei diesem Wetter ein Hingucker – wenn man nur wüsste, wo man anfangen soll. Links das regentropfenaufgeschäumte Meer, rechts die grünsten Hügel, die wir je gesehen haben. 50 Kilometer lang windet sich die Strecke an der Westküste der Coromandel Halbinsel entlang und lädt hinter jeder Kurve zum spontanen Fotostopp ein. Wir nehmen die Einladung etwa 30 mal an.

Gegen Nachmittag kommen wir in unserem zauberhaften Bed&Breakfast direkt an der Simpsons Bay an. Angeblich hat Captain Cook hier das erste Mal seinen Fuß auf neuseeländischen Boden gesetzt. Der Garten geht fast  nahtlos in Strand über. Es regnet immer noch, es ist saukalt, die Nase läuft, aber ich kann keinen Moment länger warten: Ich muss da jetzt rein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s