NewZ X1. Windy Welly.

Veröffentlicht: 19. Dezember 2010 in Travel
Schlagwörter:, ,

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Bei strahlendem Sonnenschein in der Hawke’s Bay ins Auto geklettert, eingeschlafen, drei Stunden später fröstelnd bei Regen aufgewacht: Wellington und ich haben einen miserablen Start. Durch die Straßen fegt ein erbarmungsloser Wind, die Stimmung ist grau. Es ist soweit, ich will zum ersten Mal nach Hause.

Mehr aus Pflichtgefühl verlassen wir an diesem Abend dick eingepackt noch mal das Hotel, um durch die Stadt zu schlendern. Entdecken die Cuba Street mit ihrer abgefahrenen Mischung aus Szeneläden, Bars und Tattoo-Studios. Schön designte Gullydeckel. Parkbank-Kunst. Die City Art Gallery, ein klassizistischer Bau aus weißem Stein – aber über und über mit quietschbunten Punkten beklebt. Geil!

Ein paar Meter weiter, im Hafenbecken, macht das Wetter Kunst auf seine eigene Art: Das Wasser schäumt, darüber fetzen die Wolken vorbei. Immer mal wieder bricht ein Sonnenstrahl durch das aufgetürmte Daunenbett am Himmel und malt Lichtkringel auf die Wellen. Mich pustet der Wind fast um.

Der Abend endet mit Spare Ribs und Bier am Kamin in der herrlichen Mac’s Brewery, die ich sofort zum neuen Stammlokal erwähle. Bin restlos verknallt in diese Stadt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s