Eierlei.

Veröffentlicht: 2. April 2011 in Das Leben im Allgemeinen
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Wochenmarkt in Charlottenburg, ein Schlaraffenland der weltweiten Köstlichkeiten. Gemüsetürke, ägyptische Süßigkeiten, Oliven, Salami, mindestens 200 Käsesorten, Wurst und Fleisch, Brotspezialitäten, neuseeländischer Manukahonig, herrliche Blumen und Blüten, dazwischen ein Falafelstand, für den ich fast das Frühstück sausen lasse und direkt zum Mittagessen übergehe. Fast. Für die hartgekochten Eier entscheide ich mich in erster Linie wegen der bunten, handgepinselten Farbe. „Welche wollen Sie denn oder ist die Farbe egal?“, fragt die Verkäuferin. „Ach, machen Sie mal. Wobei, nein, es muss auf jeden Fall ein lilafarbenes dabei sein.“ Woraufhin sich die alte, klapprige Dame einmischt, die bereits seit mehreren Minuten in ihrer schier bodenlosen Tasche nach Münzen fischt: „Lila, lila is jut, dat hilft gejen Schwangerschaft, Rücken und kalte Füße!“

Na dann. Richtige Wahl, würde ich sagen. 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s