Schweiß, Schweiß, Baby.

Veröffentlicht: 20. Juni 2013 in Das Leben im Allgemeinen
Schlagwörter:, , , ,

Jaja, wir haben uns den Sommer hergewünscht wie sonst was, den Regen verflucht, die Kälte abgrundtief verachtet. Dass die Hitze ausgerechnet ankommt, wenn ich erst zwölf Tage im Klinikbett liege und nun bei knapp 40 Grad ohne Ventilator in einer Dachwohnung ausharren muss, ist das schlechteste Timing aller Zeiten. Zum Glück bin ich hier nicht die einzige kurz vor Hitzeschlag. Und bei genauer Betrachtung kann ich mich glücklich schätzen, denn ich habe von uns dreien mit Abstand am wenigsten Fell.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Kommentare
  1. re56nates sagt:

    Also ich leide auch unter der Hitze und wenn man arbeiten muss, da ist es schon eine Quälerei! Meine Wohnung wird mit Rolladen beschattet. Das hilft bei einer Dachwohnung aber nicht viel. Ich hatte als junge Mutter auch eine solche Wohnung und 50 Grad waren im Sommer keine Seltenheit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s