Mit ‘Hefezopf’ getaggte Beiträge

Diese eine Stunde. 60 Minutenträume. 3600 Sekundentröpfchen. Glatt geschenkt. Und so viele Möglichkeiten, sie zu nutzen. Die Vorfreude gehört zum Schönsten, das genussvolle Ausmalen und Fantasieren, was sich damit alles anstellen lässt. Einen Brief schreiben. Die Zeitung weiterlesen statt notwendigere Dinge zu erledigen. Auf der Couch dösen. Der Musik zuhören. In die Sonne blinzeln. Den nächsten Hügel besteigen. Mehr Milchkaffee. Mehr Vor-sich-hin-Denken. In-sich-Herumlungern. Oder einfach nichts. Hauptsache, es tut gut.

Oma, die es morgens nie lange im Bett gehalten hat, hätte garantiert einen Hefezopf gebacken. Mit extra Rosinen. Denn am Nachmittag käme die Familie zum Kaffee. Und was gäb’s da Schöneres als einen Hefezopf?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

30 Tage, 30 Tassen: Bild 12.

Veröffentlicht: 12. April 2009 in Aufgelesen
Schlagwörter:, , , ,

Frohe Ostern Euch allen!
Zum Ostersonntagskaffee gibt es natürlich Hefezopf nach Omas schwäbischem Originalrezept (das existiert noch nicht mal schriftlich, sie hat es mir diktiert):

Frohe Ostern

Die Tasse habe ich innerhalb der Aktion schon irgendwo gesehen – ich weiß nur nicht mehr wo! Bitte melden! 🙂
Ich mag sie sehr gerne wegen der liebevollen Bemalung, vor allem innen. Und am inneren Rand steht: What shall we have for breakfast today? Milk, toast, tea, eggs, bacon, cocoa, coffee, omelette, ham, cornflakes, hot jam donuts, croissant, scones…

Ja, bitte einmal alles für mich, außer dem Croissant. Davon hätte ich gerne zwei. Und Hefezopf natürlich. Dankeschön.