Mit ‘Politik’ getaggte Beiträge

Vorschlaghammer.

Veröffentlicht: 19. November 2012 in Aufgelesen
Schlagwörter:, , , , , , ,

Die Grünen sind ja neuerdings so offensiv transparent und basisorientiert. Beim Bundesparteitag am Wochenende in Hannover war es also nur konsequent, eine große Tafel aufzustellen (Titel: „Hammer-Vorschlag? Vorschlag, Hammer.“), daneben bunte Kärtchen, Stifte, einen Hammer und Monsternägel. Ich stand noch neugierig daneben, als ein Abgeordneter beherzt mit dem Hammer auf den Nagel eindrosch und versehentlich drei weitere samt Kärtchen zu Boden fielen. Da war folgende Forderung der Basis nur konsequent:

Und die Tafel zeigte auch, dass sich die grüne Basis in der einen oder anderen Frage durchaus uneins ist – zum Beispiel bei der Beschneidung. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen: Sie zeigt, dass manche Forderungen bei näherer Betrachtung schlicht und ergreifend nicht umsetzbar sind.

Plenum 2.0.

Veröffentlicht: 4. November 2011 in Aufgelesen, Job
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Ich mag das, wenn die Piraten nach ihrem ersten offiziellen Auftritt im Berliner Parlament auf Twitter fröhlich mit der CDU frozzeln. Bin gespannt, wie’s mit denen weitergeht – in Berlin und auf Bundesebene.

Keine Ahnung, woher sie die Zeit und die Energie nimmt. Erst baut sie mit ihrem Mann eine Werbeagentur auf. Dann startet sie zusätzlich und gegen viele Spötter und Widerstände manomama, die ökosoziale Kleidermanufaktur mit 0% Müsli-Faktor. So konsequent, dass sie mit ihrem Lieferanten dafür das allererste vollständig ökologische Gummiband entwickelt. Statt Werbung nutzt sie Social Media – das kostet Zeit, aber dafür weniger Geld. Das investiert sie lieber in die Näherinnen, denen sie am alten Textilstandort Augsburg eine neue Chance gibt. Ihre Models sind überzeugte Kunden und Freunde. Mittags kocht sie ihrer gesamten Truppe regelmäßig das Essen – weil selber gemacht besser ist und bio sowieso und weil man eben den Menschen, die für einen arbeiten, Gutes tut. Sie schickt ihre neu entwickelte Ökohandtasche auf Reisen und lässt sie von Hobby- und Profi-Fotografen aller Couleur ablichten. Sie inszeniert auf menschen2null den Tascheninhalt von rund 150 Twitterern und lässt ihn per Abstimmung analysieren. Und wenn jeder normale Mensch nach diesem Programm schon lange ins Bett fällt, setzt sie sich zu Hause in ihr kleines Tonstudio und komponiert Lieder – wie dieses über politische Ignoranz. Ich bitte um Applaus: Hier ist Sina Trinkwalder mit „Wir bleiben oben“!

PS: Eine der hübschen Ökotaschen von manomama gibt’s derzeit bei texterella zu gewinnen! Los, los, mitmachen! 🙂